www.asv-altenlingen.de Sie sind der 1.764.391. Besucher
Home
Nickname:Passwort:
Registrieren
Der Verein:
Abteilungen:

Schnellauswahl:
Schon immer gab es in Altenlingen begeisterte Fußballanhänger. In der kleinen Gemeinde bestand aber keine Möglichkeit, aktiv am Fußballsport teilzunehmen. Viele Jugendliche fanden daher Aufnahme in den Nachbarvereinen und stellten hier ihr Können unter Beweis. Als nun die Gemeinde um mehrere Wohngebiete erweitert wurde und auch die Zahl der Fußballfreunde zunahm, sahen einige Idealisten die Möglichkeit und auch die Notwendigkeit, im eigenen Ort einen Verein zu gründen. Wie begeistert diese Idee aufgenommen wurde, zeigte sich Ende 1964 in dem spontan angesetzten Fußballspiel der "Alten Herren" Rehtränke gegen den Rest von Altenlingen in der "Brümmerschen Sandwüste" (heute Gierenbergstraße).

Bei diesem Spiel wurde erst recht deutlich, wie groß die Zahl der Fußballfans in Altenlingen war. Diskussionen um die Gründung eines Vereins rissen nicht mehr ab. Auf Initiative von Georg Wöste und Hermann Timmer wurden schließlich am 09.08.1965 die Einwohner von Altenlingen zur Gründungsversammlung in der Gastwirtschaft Timmer eingeladen.

Georg Wöste eröffnete die Versammlung und begrüßte die geladenen Gäste Herrn Hauptlehrer Jansen, Herrn Bürgermeister Hoff, den Schiedsrichterobmann Herrn Voskors sowie alle Anwesenden recht herzlich. Nachdem von Herrn Voskors die organisatorischen Voraussetzungen für die Entstehung eines Vereins klargestellt wurden und sich alle Anwesenden für die Gründung ausgesprochen hatten, trugen sie sich in die nachstehende Mitgliederliste ein.
Die Mitglieder gaben nun dem Verein den Namen "ASV Altenlingen" (Allgemeiner Sportverein Altenlingen) und bestimmten als Vereinsfarbe blaue Hose, weißes Trikot, weiße Stutzen. Zum Vereinslokal wählten sie die Gaststätte Hermann Timmer.

Damit war der ASV zwar ins Leben gerufen worden, aber ein Fußball, geschweige denn ein Spor-
tplatz waren noch nicht vorhanden. Die anwesenden Gemeinderatsmitglieder versicherten aber, daß ein Sportplatz möglichst schnell hergestellt würde. Bis zur Fertigstellung sollte die "Brümmersche Sandwüste" (jetzige Gierenbergstraße) provisorisch einplaniert werden. Der neue Vereinswirt .Hermann Timmer legte den Grundstock für die Kasse mit DM 100,00 und überreichte dem Verein einen Fußball. In einem Schlußwort beglückwünschte Bürgermeister Hoff den jungen Verein, mahnte aber die Mitglieder zur regen und aktiven Teilnahme, damit die Gründung nicht nur ein "Strohfeuer" werde.
Im 1. Jahr nach der Gründung nahmen die Mannschaften (1. Senioren, 1. AJugend, 1. Schüler) nur an Pflichtfreundschaftsspielen teil. Diese ersten Spiele wurden zunächst auf dem Brümmerschen Gelände bzw. auswärts ausgetragen. Für die Punktspiele im Jahre 1966 reichte der Platz aber keineswegs aus. Deshalb wandte sich der ASV an den SV Biene-Holhausen, der großzügigerweise den Sportplatz an des Raffinerie für die Punkt und Freundschaftsspiele zur Verfügung stellte. Für diese Zeit übernahm die Gemeinde die jährlichen Pachtkosten von DM 500,00. Auch bewilligte sie jährlich eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von DM 900,00. Diese Zuwendungen waren für den Verein lebensnotwendig, da von den Platzeinnahmen in Holthausen die Schiedsrichtergebühren oft nicht bezahlt werden konnten.

Die erste Generalversammlung am 29.07.1966 ließ den Verein auf ein erfreuliches Jahr zurückblicken. Die Mitgliederzahl war bereits auf über 100 angestiegen, der Kassenbestand zeigte trotz aller Anschaffungen noch ein kleines Guthaben.
Der 1. Vorsitzende W. Jansen stellte sein Amt wegen Arbeitsüberlastung zur Verfügung. Als neuer Vorsitzender wurde Heinz Schnelting von der Versammlung gewählt.

Ab 1969 bis 1979 übernahm Alfons Janßen die Fü-
rung des Vereins. Auf der Generalversammlung im Jahr 1979 wurde Werner Hoff zum 1. Vorsitzenden gewählt. Am 28.06.1968 konnten zwei Spielplätze und die Umkleidekabinen eingeweiht werden. Die Errichtung dieser schönen Sportanlage war nur durch die großzügige Unterstützung der Gemeinde Altenlingen möglich, die auch das Gelände zur Verfügung stellte. Die ideale Lage und der gepflegte Rasen fanden immer wieder Anerkennung der Gastvereine.

Im Jahre 1984 konnte das Sportgelände um einen dritten Fußballplatz erweitert werden. Bereits im Jahre 1968 wurde der ASV Altenlingen seinem Namen als Allgemeiner Sportverein gerecht und gründete die erste Damengymnastikgruppe. Da zu dieser Zeit die Turnhalle noch fehlte, traf man sich abends auf dem Sportgelände zu Ballspielen und Turnübungen.

Im Jahre 1973 wurde auf Anregung von Christel Rakers und einigen Müttern die Kinderturnabteilung ins Leben gerufen.

Nachdem jahrelang Tischtennis im Schulkeller gespielt worden war, war es Georg Wöste, der sich für die Gründung einer Tischtennisabteilung aussprach. In den Jahren 1974/75 war es dann soweit, daß die ersten Tischtennisplatten gekauft werden konnten. Bereits kurze Zeit darauf nahm der ASV am Punktspielbetrieb im Tischtennis teil.

Die Rufe nach einer Tennisabteilung wurden immer lauter. Am 31.01.1981 lud der ASV dann zu einer Interessenversammlung ein, und hier sah man erstmals, wieviel Menschen Tennis spielen wollten. Einige Tage darauf wurde bereits die 1. Arbeitsgruppe gebildet, deren Leitung Georg Klein übernahm. Am 11.08.1982 wurde dann die Tennisabteilung gegründet und G. Klein zum Leiter der Abteilung gewählt. Heute ist die Abteilung Tennis neben der Fußballabteilung die größte im Verein.

Im Jahre 1984 traf sich erstmals unsere Damen zum Volleyball unter Leitung von Heide Heggemann.
Sie finden uns auch auf:

Achtung!

BlauWeißBunt:

Vereinskollektion:

Termine:

Diese Website wurde erstellt mit: - Heimsieg für Ihre Homepage!