www.asv-altenlingen.de Sie sind der . Besucher
Home
Nickname:Passwort:
Registrieren
Der Verein:
Abteilungen:

Schnellauswahl:
– Torwart Davenport: Die Gegner müssen mit Respekt zu uns kommen

Bezirksliga-Aufsteiger weiter ohne Gegentreffer – Torwart Davenport: Die Gegner müssen mit Respekt zu uns kommen

Altenlingen (EL) – „Wir sind selbst ein wenig überrascht, dass es so gut läuft“, freut sich Thomas Davenport, Torwart vom Fußball-Bezirksligisten ASV Altenlingen. Der Aufsteiger ist als einziges Team in der Klasse ohne Gegentreffer und liegt auf dem 3. Tabellenplatz.

Als Mann zwischen den Pfosten ist Davenport natürlich einer der Garanten für die Altenlingener Abwehrstärke. Allerdings gibt sich der ASV-Kapitän bescheiden und stellt stattdessen die geschlossene Mannschaftsleistung in den Vordergrund. „Unser Trainer Rüdiger Grüner hat vor anderthalb Jahren auf die Viererkette umgestellt. Mittlerweile haben wir dieses System verinnerlicht. Jeder Spieler weiß, wie er sich zu verhalten hat“, erklärt der 33-Jährige. Die Abwehrarbeit des ASV beschränkt sich aber nicht nur auf die Viererkette, sondern beginnt bereits bei den Stürmern. „Dort wird schon sehr gut verschoben und auch nach hinten gearbeitet. Insgesamt ist die Elf während der Spiele hellwach“, weiß Davenport.

Desweiteren lobt der Diplom-Kaufmann, der im Marketing eines mittelständischen Wuppertaler Unternehmens beschäftigt ist, die gefestigte und sehr strukturierte Spielweise seiners Teams. „Wir machen im Spielaufbau nur sehr wenig Fehler, zudem funktioniert das Umschaltspiel. Wir wissen, wann ein schneller Pass zu spielen ist, und wann wir besser etwas Tempo aus dem Spiel nehmen“, berichtet Davenport.

Dazu trägt auch Zugang Tim Bönisch (TuS Lingen) bei, der direkt zum Stammspieler avancierte. „Tim ist ein guter Mann. Er hat sich sehr gut in die Abwehrkette integriert. Insgesamt ist die Mannschaft gut zusammen gewachsen, dazu zehren wir auch noch von der Aufstiegseuphorie“, so Davenport.

Das Saisonziel will der Torwart aber noch nicht nach oben korrigieren. „Dieses ist und bleibt der Klassenerhalt. Wenn wir bis zum Winter 35 Punkte auf dem Konto haben, können wir über andere Dinge sprechen. Die dicken Brocken kommen aber erst noch“, weiß das ASV-Urgestein.

Damit meint er neben dem Haselünner SV oder Concordia Emsbüren auch den TuS Lingen, wo er vor seiner Altenlingener Zeit seit der C-Jugend spielte. „Zuhause gilt es die meisten Punkte zu sammeln. Jeder unserer Gegner muss hier mit Respekt ankommen.“


» Quelle: EL Kurier (M. Reemts) vom 04.09.2013 -http://epaper.el-kurier.de/ausgabe/ELI_Mi#, 04.09.2013



» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (01)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

Sie finden uns auch auf:

Achtung!

BlauWeißBunt:

Vereinskollektion:

Termine:

Diese Website wurde erstellt mit: - Heimsieg für Ihre Homepage!