Berichte

Kreisliga-Fußballer für vorbildliches Verhalten ausgezeichnet
Altenlingen. Für ihre sportlich anständige Spielweise in der Saison 2009/10 sind die Kreisliga-Fußballer des ASV Altenlingen jetzt im Rahmen des niedersachsenweit ausgetragenen Fairplay-Cups geehrt worden.

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hatte zu diesem Zweck die Spiele aller 1065 Mannschaften von der Bundes- bis zur Kreisliga ausgewertet. Die Altenlingener handelten sich in 30 Partien 39 Gelbe und eine Gelb-Rote Karte ein. Auf niedersächsischer Ebene belegten sie damit den 17. Platz. „Mit diesem Erfolg haben sie Hannover 96, den VfL Wolfsburg und den VfL Osnabrück weit hinter sich gelassen, zumindest in diesem Wettbewerb“, scherzte Andreas Heinl, Vertriebsleiter der VGH-Regionaldirektion Lingen, anlässlich der Auszeichnung. In Heinls Zuständigkeitsbereich, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, hatte das Team von ASV-Trainer Frank Bolkenius den zweiten Platz erreicht. Dafür wurde es von der VGH-Versicherung mit einem Pokal, Medaillen und einer Mannschaftsfeier belohnt.

Als Sachpreis erhielten die C-Mädchen des ASV Altenlingen Trainingsbekleidung. „Es ist absichtlich so, dass der Sachpreis an ein Nachwuchsteam des Vereins geht, für das die Gewinnermannschaft die Patenschaft übernimmt“, erklärte Heinl. Damit solle die Vorbildfunktion des fairen Miteinanders herausgehoben werden. „Fairplay ist eine Frage der Vereinskultur und der Einstellung der Trainer“, so Heinl.

Heinz-Gerd Evers, stellvertretender Vorsitzender des Fußball-Kreisverbands Emsland, hob hervor, dass der ASV Altenlingen 2009/10 die fairste Mannschaft des gesamten Emslandes gewesen sei. „Fairplay und sportlicher Erfolg müssen kein Widerspruch sein“, betonte Evers. „Als Aufsteiger hat der ASV einen guten sechsten Platz in der Kreisliga erreicht.“

Trainer Frank Bolkenius konnte dieser These nur zustimmen: „Mit Gelben und Roten Karten kann ich kein Spiel gewinnen.“ Dass sein Team in dieser Saison in der Fairnesstabelle weiter hinten liegt, führt Bolkenius lediglich auf die zahlreichen persönlichen Strafen im Punktspiel beim TuS Haren zurück. „Ansonsten sind wir genauso fair wie immer.“

Erste_VGH
Erste_VGH


Quelle: NOZ, Wilfried Roggendorf, 12.10.2010



Auf Facebook teilen:


Präsentiert von:
Ihr wollt gerne Trainer werden? Meldet euch bei uns!

Neue Trainer, Betreuer und Ehrenamtliche sind immer gern gesehen. Sprecht mit uns über die Möglichkeiten. Je mehr unseren Verein unterstützen, desto geringer ist der Aufwand für den Einzelnen. Gemeinsam sind wir stark!

Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?